Home »

Jugendarbeit in den Motorsportvereinen

Für die meisten Motorsportvereine ist die Jugendarbeit enorm wichtig. Gründe dafür gibt es viele: Zum einen kann man natürlich Nachwuchsarbeit betreiben und neue Fahrer fördern. Zum anderen aber kann über einen Motorsportverein auch die Verkehrssicherheit gelehrt werden. Und dann sind da natürlich auch noch die Geselligkeit und Freizeitgestaltung zu nennen.

Motorsportvereine bieten schon den Allerjüngsten ein Zuhause. Ob Kart oder Minimotorrad, hier können die Kleinen nach Herzenslust, aber vor allem sicher erste Erfahrungen sammeln. Nicht zu unterschätzen ist auch, dass man hier sehr viel technisches Verständnis lernt. Es geht ja nicht nur darum, ein Kart, Motorrad oder Auto zu fahren. Die Jugendlichen lernen auch von Beginn an, wie ihr Gefährt funktioniert, was die technischen Grundlagen sind und vor allem wie man es repariert.

Wie wichtig das ist, zeigt Sebastian Vettel, dem nachgesagt wird schon in den ersten Rennjahren sehr viel über die Technik gewusst zu haben – noch heute schätzen Mechaniker seinen technischen Sachverstand.

Wer selbst fährt, wird von den Motorsportvereinen recht schnell zu den Rennsportveranstaltungen geschickt. Hier kann man sich in verschiedenen Altersklassen messen, aber es gibt natürlich auch verschiede Rennklassen. Diese reichen von Kart zu Motorrädern, Speedway, Geschicklichkeitsrennen, Sandbahn bis hin zu den verschiedenen Autoklassen wie Rallye oder die Formel-Klassen. Jugendliche haben schon früh die Chance, in allen Klassen erfolgreich zu werden. Weil bis auf die Rallyes die meisten Wettbewerbe auf privaten Bahnen ausgetragen werden, braucht man als Fahrer keinen Führerschein.

Statt dessen muss man aber eine Aufnahmeprüfung machen und je nachdem, welche Rennen man fährt auch nachweisen können, dass man das Gerät auch wirklich beherrscht und auch die Regeln kennt und befolgen wird.

Übrigens erziehen die Motorsportvereinen ihren Nachwuchs auch zur verantwortungsvollen Teilnahme im Straßenverkehr. Neu hinzugekommen ist der Umgang mit natürlichen Ressourcen. Und zunehmend auf Interesse stoßen auch die neuen Technologien, ganz vorne natürlich die elektrisch angetriebenen Autos.